post

Abschluss Spielserie 2017/2018 mit Open-End-Spaß-Training

Freitag 15. Juni 2018 ab 18:00 Uhr


Liebe TT-Aktive und Passive,

nachdem die Anzahl unserer TT-Kids erfreulicherweise auf über 20 angewachsen ist, scheint der bisherige TT-Familientag mit Aktiven, Passiven, Kindern und Eltern in der gewohnten Form nicht mehr machbar. Daher trennen wir Kids-laden-Eltern-ein (samstags) vom Open-End-Spaß-Training für die Erwachsenen. Dazu laden wir Euch, die Aktiven, die Passiven aber auch Freunde ein zu einem TT-Abend mit Sport und Spaß.

Wir bieten sowohl ein Einzel- als auch ein Doppelturnier an. Für die Nicht-Aktiven wird wieder eine Sitz- und Klönecke eingerichtet.

Dort wird es für alle auch etwas zu trinken geben. Zur Stärkung sollten bitte alle etwas beitragen, indem zum Beispiel Baguettes, etwas Wurst oder Käsewürfel etc. mitgebracht werden.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Eure Zusage.

Viele Grüße, Wolfgang Sanders und Erhard Liebig

Download Abschluss Spielserie 2017-2018

post

TT-Kids laden Eltern ein

Samstag, 26. Mai 2016
14:00-17:00 Uhr


Liebe Eltern der TT-Kids,

vielleicht seid ihr neugierig, ob eure Kids in den ersten Monaten schon etwas gelernt haben. Das Trainerteam lädt dazu ein, mit uns und den Kindern einen entspannten Nachmittag in der Halle zu verbringen. Wir denken uns dazu ein kleines TT-Programm aus, an dem ihr (aber auch Oma und Opa) mit den Kindern teilnehmen könnt.

Neben dem sportlichen Teil können wir auch Zeit finden, uns beim Plausch mal kennenzulernen, oder uns bei uns zu stärken.

Die Getränke beschaffen wir, der Kuchen sollten bitte gespendet werden.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer.

Viele Grüße, Wolfgang Sanders

Einladung zum Download

Neun Buden für das Selbstvertrauen!

Erfolgreicher Donnerstagabend für unsere Herren. Gegen die JuS Fischbek II setzte es zu Hause ein saftiges 9:1. Nachdem es in der Anfangsphase noch einigermaßen ausgeglichen zuging, eröffnete Daniel Heidel in der achten Minute nach einer Ecke den Torreigen. Kurz darauf schob Renke Rosenau durch die Beine des Gäste-Keepers zum 2:0 ein. Schlitzohrig besorgte Jesse Lübbers dann das 3:0. Einen indirekten Freistoß verwandelte der Mittelfeld-Mann an der unsortierten Fischbek-Abwehr vorbei ins Tor. Anschließend trug sich noch Sebastian Krüger in die Torschützenliste ein. Nach einer Ecke stand der Außenverteidiger richtig und staubte aus kürzester Distanz ab. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen zwar noch das 4:1, doch das sollte dem Grander Offensivdrang keinen Abbruch tun. Nach dem Seitenwechsel boten sich weitere Möglichkeiten, die teilweise aber kläglich liegen gelassen wurden. Trotzdem sollte es noch weiter gehörig klingeln. Dreimal Rosenau, noch einmal Krüger und einmal Oliver Kellen schraubten den Spieltand letztlich auf 9:1. Da wurde es fast zur Nebensache, dass Daniel Heidel einen Elfmeter noch leichtfertig in den Kuddewörder Abendhimmel jagte. Eine Kiste als Wiedergutmachung versprach er kurz danach. Ein schöner Erfolg, der dem ganzen Team nochmal einen ordentlichen Selbstvertrauensschub gegeben haben sollte.
(JK)

D-Jugend: Bittere Heimpleite gegen Schönberg

Bei der Heimpremiere des neuen Trainergespanns um Leon Engler und Johannes Kramer ging es für die Sportfreunde erneut gegen die JSG Sandesneben-Schönberg. Wissend um die Fehler aus der letztrigen Niederlage übernahm Grande schnell das Heft des Handels. Die Jungs setzten ihre Vorgaben konzentriert um. Einzig ein Schuss der Gäste sorgte für Gefahr, doch unser Keeper Ben parierte überragend. Den Sportfreunden boten sich zahlreiche Chancen, doch die Versuche von Jeffrey, Jonte, Gyuri und Merlin waren alle nicht zwingend genug. So geriet man aus heiterem Himmel in Rückstand. Nach einer starken Einzelaktion besorgte der Gäste-Angreifer das 0:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sollte nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr sogar das 0:2 folgen. Der Start in die zweite Hälfte verlief für unsere Jungs denkbar schlecht. Ein sehenswerter Fernschuss der Gäste stellte den Spielstand auf 0:3. Doch wir fanden die richtige Antwort. Frei vor dem Tor schob Till zum 1:3 ein. Grande kam nochmal in die Partie, doch der Anschlusstreffer sollte nicht mehr gelingen. Stattdessen machte Schönberg mit dem späten 1:4 den Sack endgültig zu. Eine extrem bittere Niederlage, die den Spielanteilen nicht gerecht wurde. Nun gilt es, vor allem an der eigenen Abschlussschwäche zu arbeiten.(JK)