D-Jugend: Bittere Heimpleite gegen Schönberg

Bei der Heimpremiere des neuen Trainergespanns um Leon Engler und Johannes Kramer ging es für die Sportfreunde erneut gegen die JSG Sandesneben-Schönberg. Wissend um die Fehler aus der letztrigen Niederlage übernahm Grande schnell das Heft des Handels. Die Jungs setzten ihre Vorgaben konzentriert um. Einzig ein Schuss der Gäste sorgte für Gefahr, doch unser Keeper Ben parierte überragend. Den Sportfreunden boten sich zahlreiche Chancen, doch die Versuche von Jeffrey, Jonte, Gyuri und Merlin waren alle nicht zwingend genug. So geriet man aus heiterem Himmel in Rückstand. Nach einer starken Einzelaktion besorgte der Gäste-Angreifer das 0:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sollte nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr sogar das 0:2 folgen. Der Start in die zweite Hälfte verlief für unsere Jungs denkbar schlecht. Ein sehenswerter Fernschuss der Gäste stellte den Spielstand auf 0:3. Doch wir fanden die richtige Antwort. Frei vor dem Tor schob Till zum 1:3 ein. Grande kam nochmal in die Partie, doch der Anschlusstreffer sollte nicht mehr gelingen. Stattdessen machte Schönberg mit dem späten 1:4 den Sack endgültig zu. Eine extrem bittere Niederlage, die den Spielanteilen nicht gerecht wurde. Nun gilt es, vor allem an der eigenen Abschlussschwäche zu arbeiten.(JK)

post

Fußball D-Junioren siegen

Späte Aufholjagd mit drei Punkten✅💪

Unsere D-Junioren sind mit drei Punkten im Gepäck aus Güster zurückgekehrt. Gegen die groß gewachsenen Gegner agierten unsere Jungs trotz spielerischer Überlegenheit anfangs zu zaghaft und und unentschlossen. Konkrete Torchancen ergaben sich dadurch kaum. Till zog aus 20 Metern einfach mal an, doch die Kugel landete am Lattenkreuz. Wenig später traf Jonte per Weitschuss den Pfosten. Im Gegenzug waren es aber die Hausherren, die durch einen strammen Fernschuss, unhaltbar für unseren Keeper Ben, in Führung gingen. In Hälfte zwei rannte das Team von Wolfgang Richter zwar weiter an, doch die letzte Konsequenz fehlte. Als Güster auf 2:0 erhöhte, schien es schon vorbei. Doch kurz darauf versenkte Jelle nach Doppelpass mit Jonte das Leder flach im Eck. Der Bann war gebrochen. Nach einer Eck stand Gyuri richtig und brachte den Ball Volley in die lange Ecke unter. In der Schlussminute sollte uns sogar der Führungstreffer gelingen. Jonte zog 15
Meter vor dem Tor ab und traf platziert links unten. Drei Treffer in zehn Minuten, eine tolle moralische Leistung und drei verdiente Punkte.
(Johannes Kramer)